Elmshorn, 14.05.2022

Gemeinsame Ausbildung des THW und der Feuerwehren Elmshorn und Barmstedt

Nach langer Pause konnte an diesem Wochenende wieder eine organisationsübergreifende Ausbildung stattfinden. Nach einer kurzen Lagebesprechung am Samstagmorgen, an der Feuerwache Süd in Elmshorn, machte sich eine rot-blaue Fahrzeugkolonne auf den Weg zu einem nahe gelegenen Gelände eines Elmshorner Unternehmens. Neben Kameradinnen und Kameraden der Elmshorner Feuerwehr und unserem Ortsverband fanden noch drei Kameraden der Feuerwehr Barmstedt den Weg in die Krückaustadt. Vor Ort wurden durch die beiden Ausbilder der Elmshorner Feuerwehr, Jörn Schulz-Rudeck und Martin Schwier, die Teilnehmer in zwei „Bunte“ Gruppen eingeteilt. Martin Schwier begann den Startschuss unter blauem Himmel mit den Worten „Heute leben wir FeuerWerk“ (FeuerWerk = Initiative der Feuerwehren und dem THW in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, zum Ausbau der Zusammenarbeit beider Organisationen).

Während sich eine Gruppe einen Van vornahm und an diesem verschiedene Rettungszenarien, wie einer großen Seitenöffnung erprobte, hatte die zweite Gruppe einen simulierten LKW Unfall zu bewältigen. Die Schwierigkeit bei einem LKW Unfall liegt nicht nur in der Höhe des Fahrzeugs, sondern auch in der Verstärkung sämtlicher Teile der Karosserie. Zuerst musste die passende Arbeitshöhe mittels einer sogenannte-n Rettungsplattform vom Rüstwagen der Elmshorner Wehr aufgebaut und positioniert werden. Für die LKW Kabine eines ehemaligen Feuerwehrfahrzeugs, diente unser Wechsellader mit der Abrollplattform als Podest, um eine realistische Arbeitshöhe zu simulieren. Nach einer genauen Erkundung wurde dann die ca. 80 KG schwere Fahrertür der Zugmaschine mittels hydraulischem Spreizer entfernt und mit einer Halteleine herabgelassen. Mittlerweile hatte sich die Gruppe am Van eine Öffnung über die Trennwand, die den Fahrerraum zum Laderaum trennt, verschafft. Neben dem hydraulischen Rettungsgerät kam hierbei auch eine sogenannte Säbelsäge zum Einsatz.

Nach einer Stärkung vom Grill konnte der dritte und letzte Ausbildungsabschnitt „PKW unter Container“ mit beiden Gruppen durchgeführt werden. Hierbei wurden Hebekissen und pneumatische Rettungsstützen eingesetzt. Der Container und das Unfallfahrzeug wurden damit gesichert und stabilisiert. Des Weiteren wurde der Container für die Patientenrettung angehoben. Nach gut acht Stunden und einer kurzen Nachbesprechung, konnten alle Beteiligten, mit vielen neuen Eindrücken, zurück an ihre Standorte fahren.

Wir bedanken uns bei der Freiwilligen Feuerwehr Elmshorn und der Freiwillige Feuerwehr Barmstedt für die gelungene Veranstaltung und die tolle Zusammenarbeit, sowie bei der Firma KÜHL Elmshorn für die Bereitstellung der Übungsfläche.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: