Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung

Mit dem neuen THW Rahmenkonzept wurde aus der Bergungsgruppe 2 die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (FGr N).

Neben erforderlichen Unterstützungsleistungen für andere Fachgruppen werden in dieser Teileinheit Fähigkeiten vorgehalten, die das Spektrum zwischen Bergungsgruppe und den jeweiligen Fachgruppen abdecken. Aufgrund des breiten Aufgabenspektrums der Fachgruppe N kann nicht immer zwingend alle Ausstattung dieser komplett eigenständig transportiert werden. Der Einsatzzweck ergibt sich in der Regel aus der Anforderung, sodass in der Regel auch nicht alle Ausstattung mitgeführt werden muss. Dies dient insbesondere der Stärkung der Bereiche Notversorgung und Notinstandsetzung.

Kernaufgaben der Fachgruppe N sind u.a.:

  • Arbeiten am Wasser,
  • Beleuchtung,
  • Elektroarbeiten (Betrieb klein und mittel),
  • Zerteilen von Holz,
  • Pumparbeiten,
  • Transport von Personen und Gütern an Land/ auf Wasser,
  • Notunterbringung,
  • Notversorgung

 

Das Rahmenkonzept des THW sieht für die Notversorgung und Notinstandsetzung folgende Kraftfahrzeuge vor:

  • Mehrzweckgerätewagen
  • Multifunktionsanhänger (12 t)
  • Anhänger mit Netzersatzanlage (ca. 50 kVA)
  • kleines Boot mit Zubehör
  • Gabelstapler

 

Diese sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch durch Übergangslösungen, wie unserem GKW 2 besetzt oder noch nicht vorhanden.

Taktisches Zeichen
Stärke
GKW 2